fbpx

Was ist das Wegerecht?

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Sie haben nach der Scheidung oder Vererbung ihr Grundst├╝ck geteilt und fragen sich, wer das Recht hat den Weg zur Immobilie zu benutzen? Hierbei kommt es darauf an, wer Wegerecht hat. Doch wer entscheidet ├╝ber das Wegerecht?

Als Wegerecht bezeichnet man das Recht einen Weg bzw. Zugang ├╝ber ein fremdes Grundst├╝ck zu benutzen.

Wenn ein Grundst├╝ck in zwei Teile aufgeteilt wird, kann es dazu kommen, dass nur ein Teil Zugang zur ├Âffentlichen Stra├če hat. Das Grundst├╝ck, welches diesen Zugang hat, nennt man das ,,dienende Grundst├╝ckÔÇť. Das Grundst├╝ck das vom Wegerecht profitiert, wird herrschendes Grundst├╝ck genannt.

Hei├čt:

Wenn ein Zugang zur offenen Stra├če nur bei einem anderen Grundst├╝ck m├Âglich ist, entsteht ein Wegerecht.

Zudem wird das Wegerecht auch von dem Geh- und Fahrrecht unterschieden

  • Beim Gehrecht darf das Wegerecht nur zu Fu├č genutzt werden
  • Beim Fahrrecht darf das Wegerecht auch mit einem KFZ ÔÇô Fahrzeug genutzt werden

Au├čerdem wird das Wegerecht in der sogenannten Baulast im Baulastenverzeichnis eingetragen.

Privatrechtliches Wegerecht

Das Wegerecht ist ein Privatrechtlicher Vertrag zwischen zwei Personen.

Die Vereinbarung gilt ausschlie├člich zwischen den unterzeichneten Personen, denn bei einem Immobilienverkauf erlischt das Wegerecht, weil es nicht an das Grundst├╝ck gebunden ist, sondern an den Eigent├╝mer.

Eintragung der Grunddienstleistung im Grundbuch

Wenn Sie eine Grunddienstbarkeit erteilen, bleibt das Wegerecht auch nach dem Verkauf bestehen, denn es bezieht sich nicht auf eine Person, es bezieht sich auf ein dringliches Recht. Das hei├čt, das es als dringliches Recht im Grundbuch eingetragen wird.

Im BGB wird das Wegerecht in verschiedenen Paragrafen benannt

  • Grunddienstbarkeit

Gem├Ą├č ┬ž 1018 BGB bezeichnet man die Grunddienstbarkeit als bestimmte Rechte an fremden Grundst├╝cken. Das Wegerecht ist eine besonders g├Ąngige Grunddienstbarkeit, neben anderen Grunddienstbarkeiten, wie Leitungsrecht oder Bebauungsbeschr├Ąnkungen.

  • Beschr├Ąnkte pers├Ânliche Dienstbarkeit

┬ž 1090 ff BGB sagt das ein Grundst├╝ck auch mit einer pers├Ânlichen Dienstbarkeit belastet werden kann. Die Beschr├Ąnkung bezieht sich hierbei auf die Personen, die im Grundbuch eingetragen wurden.

  • Notwegerecht (Sonderform)

┬ž 917 BGB sagt, dass Eigent├╝mer, die keinen Zugang zu der ├Âffentlichen Stra├če haben, dass Recht haben Ihren Nachbarn, um ein Wegerecht zu fragen. Dieser muss akzeptieren, dass der Nachbar seinen Weg mitbenutzt, ABER er kann eine Entsch├Ądigung verlangen.

Aber in welchen F├Ąllen spielt das Wegerecht eine Rolle?

Grundst├╝cksstellung: Wenn das hintere Grundst├╝ck keinen Zugang zu einem ├Âffentlichen Weg/Stra├če hat.

Grundst├╝cksbewertung: Das Wegerecht wird bei einer Immobilienbewertung ber├╝cksichtigt, da ein dienendes Grundst├╝ck mit einem solchen Recht wertmindernd auswirkt.

Kauf/Verkauf: Bei einem Verkauf einer Immobilie ist es laut Vertrag Pflicht sie lastenfrei zu ├╝bergeben, da das Wegerecht eine Last des Grundst├╝cks ist, muss es im Kaufvertrag vermerkt sein. Andernfalls hat der K├Ąufer das Recht vom Vertrag zur├╝ckzutreten.

Bauplanung: Wenn auf dem Grundst├╝ck ein Wegerecht besteht, m├╝ssen Sie bei Bauvorhaben darauf achten, dass Sie dieses nicht einschr├Ąnken oder gef├Ąhrden.

Baufinanzierung: Da das Wegerecht den Eigent├╝mer des dienenden Grundst├╝cks, in seiner Nutzung beschr├Ąnkt, kann es sich wertmindernd auf das Grundst├╝ck auswirken. Wenn Sie eine Immobilie mit einem Bankkredit finanzieren wollen, pr├╝ft die Bank den Beleihungswert der Immobilie, da das Wegerecht genau das beeinflusst, kann es Auswirkungen auf die Kredith├Âhe etc. haben.

Wenn Sie ein Tor oder weiteres anbringen wollen, m├╝ssen Sie dem Eigent├╝mer des herrschenden Grundst├╝cks einen Schl├╝ssel aush├Ąndigen, andernfalls hindern Sie Ihn daran sein Wegerecht zu benutzen.

Wegerecht im Grundbuch

Das Wegerecht ist in Abteilung 2 des Grundbuchs unter Lasten und Beschr├Ąnkungen.

Wie wird das Wegerecht im Grundbuch eingetragen?

Um ein Wegerecht eintragen zu k├Ânnen, m├╝ssen Sie einen Notar aufsuchen. Er reicht den Antrag auf Eintragung einer Grunddienstbarkeit bei dem Grundbuchamt ein.

Folgende Unterlagen brauchen Sie:

  • Bewilligungserkl├Ąrung des Grundst├╝ckseigent├╝mers
  • Lageplan
  • Angaben zum genauen Verlauf des Wegerechts

Zudem erstellt der Notar noch eine beglaubigte Vereinbarung welche den Personenkreis, Art der Nutzung sowie Nutzungsentsch├Ądigung (Geldrente) genau festh├Ąlt. Wenn die Eintragung im Grundbuch erfolgt, ist das Wegerecht g├╝ltig.

Au├čerdem kann das Wegerecht auch im Grundbuch des herrschenden Grundst├╝cks eingetragen werden. Dieses ist aber keine Pflicht.

Wer darf das Wegerecht benutzen?

Wenn das Wegerecht nicht auf einen Personenkreis beschr├Ąnkt ist, dann d├╝rfen folgende Personen von diesem Recht Gebrauch machen:

  • Mietern
  • P├Ąchtern
  • Hausgenossen
  • Besuchern
  • Kunden

Wenn das Wegerecht ├╝ber einen privatrechtlichen Vertrag vereinbart wurde, bleibt es beim Verkauf des herrschenden Grundst├╝cks nicht bestehen. M├Âchte der neue Nachbar dann den Weg benutzen, muss er wieder eine Vereinbarung mit Ihn treffen.

 Pflichten

Ihr Nachbar darf das Grundst├╝ck im angesprochenen Umfang benutzen, und Sie d├╝rfen Ihn nicht daran hindern oder den Weg versperren. Sie d├╝rfen das fremde Eigentum auf dem dienenden Grundst├╝ck weder besch├Ądigen.

Was Sie auch kl├Ąren m├╝ssen ist, wer sich um die Instandhaltung des Weges k├╝mmert.

Hat das Wegerecht Auswirkungen auf den Immobilienwert?

Weil das Wegerecht des dienenden Grundst├╝cks einschr├Ąnkt wirkt es sich wertmindernd auf die Immobilie. Wenn das Wegerecht nur gering benutzt wird kann es durch eine angemessene Geldrente ausgeglichen werden.

Auf ein herrschendes Grundst├╝ck wirkt es sich eher wertsteigernd aus, weil, dieses zugunsten des Grundst├╝cks wirksam ist.

Kosten

Durch die Unterhaltung und Instandhaltung des Weges fallen Kosten an.

Der Eigent├╝mer beteiligt sich an den Kosten einer Entsch├Ądigung. Solche Zahlungen k├Ânnen einmalig oder regelm├Ą├čig erfolgen.

Wie hoch soll die Entsch├Ądigungssumme sein?

Wie hoch die Entsch├Ądigung sein soll, lassen Sie sich am besten vom Immobiliensachverst├Ąndiger im Rahmen der Immobilien ÔÇô Wertvermittlung berechnen, da auch die Nutzung des Wegerechts berechnet werden muss.

Herrschendes Grundst├╝ck

Bei Herrschenden Grundst├╝cken ├╝berpr├╝fen Banken, ob das Wegerecht dauerhaft und sicher ist. Gibt es kein eingetragenes Wegerecht ist die Wahrscheinlichkeit gering, das die Bank einen Kredit gew├Ąhrt.

Dienendes Grundst├╝ck

Bei dienenden Grundst├╝cken liegt durch das Wegerecht eine Nutzungsbeschr├Ąnkung f├╝r den Eigent├╝mer vor. Das kann f├╝r den Verkauf von Nachteil sein.

Deshalb kann es sein, das die Bank einen h├Âheren Sicherheitsabschlag ansetzt, das k├Ânnte aber negative Bedingungen auf die Immobilienfinanzierung haben.

Sie haben noch weitere Fragen bez├╝glich des Wegerechtes oder wollen ihr geteiltes Grundst├╝ck in Hannover / Region Hannover verkaufen? Dann melden Sie sich gerne bei uns! Wir helfen Ihnen.

Empfohlene Artikel

allgemein

Was ist der Hebesatz?

Haben Sie bez├╝glich der Grundsteuer oder der Gewerbesteuer den Begriff Hebesatz gelesen und sich gefragt, was dieser Begriff konkret bedeutet? Und noch wichtiger: Wie kommt

Anzeigen ┬╗
Neues | Video | Blog | Aktionen

Newsletter

Wie viel ist Ihre Wert?