fbpx

Der Negativzins – ein Trend im Anmarsch

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Banken bezahlen ihren Kunden fĂŒr das Geld, was Sie bei ihnen anlegen, Zinsen. Eigentlich ein guter Deal: Man entleiht sein Geld, und verdient etwas dazu. Doch leider nimmt ein neuer Trend immer weiter zu: Der Negativzins, oder auch Minuszins genannt. Doch was hat es mit diesen Strafzinsen auf sich?

Was ist der Negativzins?

Der Negativzins ist, wie der Begriff schon ausdrĂŒckt, ein negativer Zinssatz. Sie bekommen also von der Bank kein Zinssatz ausgezahlt, sondern mĂŒssen sogar etwas dafĂŒr bezahlen, dass sie ihr Geld bei der Bank angelegt haben.

Wenn Sie also 100 EUR auf ihrem Bankkonto haben, und die Bank einen Negativzins von 2 Prozent, dann besitzen Sie in einem Jahr nur noch 98 EUR. Das klingt erstmal nicht so viel, doch nehmen wir an, dass Sie eine höhere Summe angelegt haben: 10.000 EUR. Dann haben Sie in einem Jahr 200 EUR verloren.

Die Commerzbank nimmt 0,5% Negativzinsen ab 100.000 EUR.

Warum plötzlich Negativzinsen?

Das ist eine gute Frage. Banken mĂŒssen seit 2014 selber Negativzinsen zahlen, nĂ€mlich an die EuropĂ€ische Zentralbank (EBZ). Wenn die Banken also Ihr Geld bei der EZB anlegen, verlieren diese Geld. Diesen Geldbetrag wollen Banken nicht mehr selber ĂŒbernehmen, und geben diese Kosten deshalb an den Endkunden weiter.

Außerdem wollen Banken ihre Kunden dazu bewegen, weniger Geld auf ihr Konto anzulegen. Die meisten Banken nehmen ab einer bestimmten Geldsumme ein Negativzins. Erst ab 100.000 EUR schlagen die Zinsen bei den meisten Banken ins Negative um.

Wie viele Banken haben Negativzinsen?

Laut Verivox nehmen schon 277 verschiedene Banken ein Negativzins. Seit Anfang dieses Jahres sind ca. 100 dazugekommen. Dieses kann daran liegen, dass in der Corona-Krise immer mehr Menschen viel Geld auf Ihrem Konto behalten, und die Banken deswegen mehr Negativzinsen an die EZB zahlen mĂŒssen.

Sie wollen ein Haus in Hannover kaufen oder verkaufen und brauchen ein professionelles BeratungsgesprÀch? Dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns!

Nicht fĂŒndig geworden?

https://exporo.de/wiki/zinsen/

https://de.wikipedia.org/wiki/Zinssatz

Empfohlene Artikel

allgemein

Was ist der Hebesatz?

Haben Sie bezĂŒglich der Grundsteuer oder der Gewerbesteuer den Begriff Hebesatz gelesen und sich gefragt, was dieser Begriff konkret bedeutet? Und noch wichtiger: Wie kommt

Anzeigen »
Neues | Video | Blog | Aktionen

Newsletter

Wie viel ist Ihre Wert?