fbpx

Darf mein Vermieter das eigentlich?

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Darf der Vermieter das jetzt √ľberhaupt?

Viele unserer Kunden stellen immer wieder die gleiche Frage in Sachen Mieter und Vermieter.

In diesem Beitrag beantworte ich Ihnen die 10 typischsten Fragen unserer Kunden.

Darf der Vermieter…

  1. Staffelmiete verlangen?                                                                                    
    1. Die Staffelmiete ist eine Form der Miete, wo schon im Vorhinein festgelegt wird wann genau die Miete immer erhöht wird

Wenn eine Staffelmiete vereinbart wurde, erhöht sich die Miete von selbst, um einen vorher festgelegten Betrag. Der Vermieter darf nur Staffelmiete verlangen, wenn er das vorher schon im Mietvertrag mit dem Mieter vereinbart hat.

 Nach ¬ß 557 BGB muss die Miete mindestens ein Jahr unver√§ndert bleiben. Der Erh√∂hungsbetrag der Miete muss immer konkret ausgewiesen werden.

 Wenn die Vereinbarung fehlerhaft ist, bleibt es w√§hrend der Laufzeit des Staffel Mietvertrages, sind andere Mieterh√∂hungen ausgeschlossen

  • Kaution und B√ľrgschaft verlangen?

Die Art der Mietsicherheit bleibt den Vermieter √ľberlassen. Kaution sowie B√ľrgschaft sind grunds√§tzlich beide zul√§ssig.

 Die H√∂he der Mietsicherheit darf max. 3 Kaltmieten betragen. Vereinbarungen, die √ľber gesetzliche H√∂he hinaus gehen, sind unwirksam.

  • Einen meiner Wohnungsschl√ľssel behalten?

Nein! Der Vermieter muss s√§mtliche Wohnungsschl√ľssel dem Mieter √ľbergeben. Auch hat er kein Recht die Schl√ľssel einzufordern, wenn der Mieter f√ľr l√§ngere Zeit verreist.

In solchen F√§llen kann der Mieter sein Schl√ľssel einer Person seines Vertrauens aush√§ndigen. Beachten m√ľssen Sie aber, dass Sie dem Vermieter die Kontaktdaten des Nachbarn oder bekannten geben m√ľssen.

  • In die Vermietete Wohnung gehen?

Es gibt kein gesetzliches Besichtigungsrecht. Der Vermieter darf die Wohnung ohne Zustimmung des Vermieters nur in absoluten Notf√§llen z. B. bei Wohnungsbr√§nden oder Rohrbr√ľchen betreten.

Auch eine Klausel, die im Mietvertrag erlaubt den Vermieter immer in die Wohnung zu lassen ist unwirksam. Der Vermieter darf nur Zutritt verlangen, wenn er einen konkreten Grund hat. Den Termin sollte er aber dann 10 ‚Äď 14 Tage vorher vereinbaren.

Das gilt bei ausstehenden Ablesungen von Messgeräten wie Heizung, Strom, Wasser, Gas und bei notwendigen Reparaturen oder Erforschungen von Schadensursachen. Aber auch wenn der Vermieter neue Nachmieter bei (Kaufinteressenten) gefunden hat.

Ein unberechtigter Zutritt des Vermieters darf der Mieter ablehnen. Jedoch wenn der Vermieter den Zutritt zu Unrecht verweigert, kann er abgemahnt werden. Dies kann zu einer fristlosen K√ľndigung f√ľhren.

  • Haustiere verbieten?

Auch hier kommt es auf die Vereinbarungen im Mietvertrag an. Pauschale Verbote von Haustieren sind auch im Mietvertrag unwirksam. Kleintiere, die keine Gefahr oder Belästigung bereiten wie, Käfighaltung, Terrarium und Aquarium darf der Mieter ohne die Genehmigung des Vermieters halten.

Wilde oder gef√§hrliche Tiere bed√ľrfen in jedem Fall de Erlaubni9s. Bei Katzen und Hunden ist es eher problematisch; DA Mieter auch die Artgerechte Haltung beachten sollten.

  • W√§schetrockner verbieten?

Das ist rechtlich noch ungeklärt. Solange dadurch keine Schäden wie Schimmelpilzbildung oder Feuchtigkeitsschäden entstehen, darf der Vermieter dies nicht verbieten.

Ein Pauschales Verbot im Mietvertrag ist unwirksam, denn nur unter bestimmten Voraussetzungen kann im Mietvertrag ein Wäschetrockner in der Wohnung Verboten werden.

Das gilt aber nur wenn der Vermieter dem Mieter keine andere Möglichkeit zum Trocknen gibt.

Als Mieter sollten Sie aber auch immer eine Alternative haben/Suchen.

  • Strom abstellen?

Eine Versorgungssperre im Mietverhältnis ist regelmäßig unzulässig. Der Vermieter muss dem Mieter die vertraglich geschuldeten Versorgungsleistungen Bereitstellen, wie Strom, Wasser und Heizung.

Das Gilt sogar, wenn der Mieter seinen Zahlungen (Miete etc.) nicht nachkommt. Bei einem bereits gek√ľndigten Mietverh√§ltnis darf er die Versorgung nicht beenden, um den Mieter schneller aus der Wohnung zu dr√§ngen.

  • Einfach K√ľndigen und rauswerfen?

Mieter werden vom Gesetz sehr gut gesch√ľtzt. Um einen Mieter zu k√ľndigen brauch der Vermieter einen gesetzlichen zul√§ssigen K√ľndigungsgrund. Die K√ľndigungsgr√ľnde sind Mietr√ľckst√§nde, unerlaubte Untervermietung, Beleidigung des Vermieters, unerlaubte Zutrittsverweigerung und St√∂rung des Hausfriedens trotz Abmahnungen.

Der Vertragstreue Mieter sollte sich sorgen um die Eigenbedarfsk√ľndigung machen. Bevor Sie gek√ľndigt werden und es einfach dabei belassen √ľberpr√ľfen Sie die Begr√ľndung der Eigenbedarfsk√ľndigung.

  • Renovierung verlangen?

Nur dann, wenn die Durchf√ľhrung von Sch√∂nheitsreparaturen im Mietvertrag vereinbart wurde. Eine Renovierung wird dann verlangt, wenn der Mieter einem Gegenstand stark abgenutzt hat.

  • Kaution behalten?

W√§hrend dem laufenden Mietverh√§ltnis nur dann, wenn es im Mietvertrag vereinbart wurde. Wenn das Mietverh√§ltnis beendet ist muss der Vermieter die Kaution und Zinsen in einem angemessenem Pr√ľfungszeitraum abrechnen.

Empfohlene Artikel

Neues | Video | Blog | Aktionen

Newsletter

Wie viel ist Ihre Wert?